Hardwareanforderungen Zen 2 starter und Core. | Pulch + Lorenz Mikroskopie

Hardwareanforderungen Zen 2 starter und Core.

Es wird keine spezielle Grafikkarte vorausgesetzt, die notwendige Leistung des Rechners hängt allerdings stark davon ab, wofür dieser Rechner genau eingesetzt werden soll und welche anderen Anwendungen darauf laufen. Für einen Rechner auf dem noch andere Anwendungen parallel laufen sollen empfehlen wir entsprechend noch mehr Leistung.
Für ein problemfreies Arbeiten unter allen Umständen empfehlen wir ein Prozessor mit zwei Kernen (mind. 3 GHz pro Kern), mindestens 8GB Arbeitsspeicher/RAM und stets 50 Gigabyte freier Festplattenspeicherplatz.

Die optimale Darstellung ist auch sehr Anwendungs- und Arbeitsplatzabhängig, generell empfehlen wir hier mindestens Full-HD Auflösung (1920x1080) bei mindestens 22 Zoll Bildschirmdiagonale. Wenn der Arbeitsplatz auch für einen größeren Bildschirm noch ergonomisch ist, lohnt sich aber auch ein noch größerer Bildschirm und noch höhere Auflösung.

Als Betriebssystem ist Windows 7 oder Windows 10 als 64-Bit Version in allen Varianten Vorraussetzung, andere Betribessysteme werden nicht unterstützt.


Systemvorraussetzungen / Hardwareanforderungen für Zeiss ZEN 2 starter und ZEN 2 Core, Empfehlung von ZEISS:

  • Prozessor: Intel® CPU mit 4 Kernen und 3 GHz Taktfrquenz  z.B. Intel® Core™ i5-4670
  • Chipsatz: z.B. Intel® Chipsatz, e.g. Q87
  • Arbeitsspeicher: 8 GB RAM
  • Grafikkarte: Auflösung 1920 x 1200, 32 Bit true color, DirectX 11.0 oder höher
  • Bildschirm: 20" TFT, mindestens 1200 Zeilen
  • Festplatte: 250 GB Serial ATA 3.0 Gbit/s
  • Optisches Laufwerk: DVD-ROM
  • USB interface: USB 3.0 
  • Microsoft® Windows® 7 SP1 x64 Professional oder Ultimate or Microsoft® Windows® 10 x64 Enterprise.

Dieser Empfehlung schließen wir uns an und weisen noch darauf hin, dass keine spezielle Grafikkarte benötigt wird und 16gb Arbeitsspeicher von Nutzen sein können, insbesondere, wenn weitere Anwendungen auf dem Rechner laufen sollen. Auch eine schnelle SSD-Festplatte ist meist sinnvoll.

Außerdem ist oft auch ein noch größerer Bildschirm ggf. mit noch höherer Auflösung von Nutzen, wenn der Arbeitsplatz es ergonomisch zulässt.